Was der Handwerker braucht

Egal ob Hammer, Säge oder Bohrmaschine. Auf Werkzeug Billiger finden Sie Heimwerker Werkzeug und Profi Werkzeug von den verschiedensten Hersteller.

Unsere Partner-Shops

Westfalia - das Spezialversandhaus

hagebau.de

Krähe

Startseite  »  News  »  2013  »  April  »  Schluss mit Schlaglöchern

16.04.2013

Schluss mit Schlaglöchern

Erneuern Sie Auffahrten, den Hof oder Straßen mit Mörtel und Harz zur Bodenreperatur. Denn Schäden im Asphalt sind nicht nur gefährliche Stolperfallen und bergen Verletzungsrisiken für Knöchel und Knie, sie schaden auch Autos und Lastkraftwagen. Schnell sind die Schlaglöcher übersehen und schon bei mäßiger Geschwindigkeit, kann die Achse Schäden davon tragen, wenn hindurch gefahren wird.

Wie entstehen Schäden im Asphalt?

Vor allem im Frühling zeigen sich vermehrt Löcher und Risse im Asphalt und die Gemeinden haben alle Hände voll zu tun die Straßen wieder auf Vordermann zu bringen. Die Schäden werden meist durch den Wechsel von tiefen Frostgraden und Temperaturen über dem Gefrierpunkt verursacht. Denn wenn die Eisplatten in den Straßen tauen, entstehen Risse, welche dann zu Schlaglöchern im Asphalt führen. Karies der Straßen quasi. Mangelhafte Bauausführung und übermäßige Nutzung tragen zudem zusätzlich zur Bildung von Straßenschäden bei.

Das "Schlagloch"

Was wir in Deutschland gemeinhin Schlagloch nennen, wird fachsprachlich als Ausbruch bezeichnet. Wie bereits beschrieben, entstehen Ausbrüche durch Frostaufbrüche, bei denen die Ränder wegbrechen und welche sich dann im Laufe von mehreren Tagen oder Wochen bis zu einem Meter Größe und 20 Zentimetern Tiefe vergrößern können. Besonders häufige Wechsel von Frost- und Tauperioden fördern die Frostaufbrüche. Zudem reißen oberflächlich sanierte Schlaglöcher besonders schnell wieder auf. Bei der Sanierung sollte stets bis zum letzten Frost des Jahres gewartet werden, um ein erneutes Aufbrechen des Asphalts zu verhindern.

Sanierung mit Kaltasphalt

Je nach Art des Schadens bieten sich unterschiedliche Sanierungsmöglichkeiten an. Kaltasphalt beispielsweise eignet sich für die Sofortreperatur von Schlaglöchern, Rissen und Schachtumrandungen. Der Kaltasphalt wird auf Pflanzen-Emulsionsbasis hergestellt und ist besonders umweltfreundlich, da er sich kalt verarbeiten lässt. Zudem ist für die Aufbringung des Kaltasphaltes kein besonderes Werkzeug notwendig und er kann auch bei Regen und Nässe angewendet werden. Bereits sofort nach dem Auftragen ist dann eine Belastung des Asphalts möglich.

Epoxidharzmörtel

Ein wenig anders verhält es sich mit Epoxidharzmörtel. Dieser ist ebenfalls für den Innen- und Außenbereich geeignet. Eine übermäßige Hitze über einen längeren Zeitraum hinweg sollte allerdings vermieden werden, da der Mörtel dann nicht mehr stabil ist. Er eignet sich besonders zur Anwendung auf geplatzten, ausgewaschenen oder abgenutzten Böden, Stufen und Kanten bis zu einer Dicke von 50mm. Vorteile bei der Verwendung von Epoxidharzmörtel sind zunächst seine Chemikalienresistenz und rutschhemmende Eigenschaft. Außerdem ist er wasserdicht, staubfrei, fast geruchslos und hat zudem eine extrem große Tragfähigkeit. Bei der Auftragung von Epoxidharzmörtel ist in der Regel kein Voranstrich notwendig.