Startseite  »  News  »  2012  »  März  »  Die Arbeit mit einem Holzspalter

06.03.2012

Die Arbeit mit einem Holzspalter

Holz als Brennstoff

Holzspalter erleichtern die Arbeit mit Holz enorm. Sie dienen dazu, geschlagene Baumstämme aufzuspalten, damit diese schneller trocknen und leichter ofengerecht zerkleinert werden können.
In letzter Zeit wird Holz als Brennstoff wieder zunehmend beliebter, da die Gas- und Ölpreise ins Unermessliche ansteigen. Zudem schätzen immer mehr Menschen die Gemütlichkeit und Behaglichkeit von Kaminen und Kaminöfen, die zum Großteil ebenfalls mit Holz beheizt werden. Natürlich kann das Brennholz, welches hierfür benötigt wird, auch fix und fertig gekauft werden. Viel günstiger erweist es sich jedoch, wenn das Holz selbst gemacht wird. Hierbei kommen Holzspalter zum Einsatz, die eine enorme Erleichterung dieser Holzarbeit ermöglichen.

Die verschiedenen Arten der Holzspalter

Besonders in der südlichen Region Deutschlands wird dieses Werkzeug schon länger verwendet. Im Laufe der Zeit eroberte dies jedoch auch die weiteren Gebiete.
Angetrieben werden die Spalter von Elektro- oder Verbrennungsmotoren, allerdings sind Elektromotoren gebräuchlicher. Die Kraft zum Spalten erzeugen dabei Hydraulikzylinder, welche sich auf und ab bewegen.
Als weitere Antriebsarten der Spalter können noch Wasserhydraulik, Hydraulik- und Zapfwellenanschluss genannt werden. Dabei finden sich Horizontal- und Vertikalspalter, wobei sich die horizontale Ausführung zunehmend als beliebter erweist.

Der Kauf eines Holzspalters

Bei der Anschaffung eines Spalters sollte unbedingt bereits vorher überlegt werden, welche Spaltlänge von diesem bewältigt werden soll. Das Spaltkreuz, welches oftmals bereits im Lieferumfang enthalten ist, spaltet den Baumklotz in vier Stücke. Dies bringt gerade beim Brennholzmachen große Vorteile, denn das Holz kann sofort nach dem Spalten zum Trocknen weggebracht und eingelagert werden und braucht nicht erst weiter bearbeitet werden.
Was die Sicherheit betrifft, lässt die moderne Holzspaltergeneration keine Sicherheitslücken offen. Wird die Bedienungsanleitung der Spalter berücksichtigt, ergeben sich für den Benutzer keinerlei Sicherheitsrisiken. Von den Herstellern werden sehr weitreichende Sicherheitsvorkehrungen verlangt, welche die Hersteller im Allgemeinen auch einhalten. Dieses Werkzeug zur Holzbearbeitung ist sowohl in dementsprechenden Fachgeschäften als auch im Landmaschinenhandel erhältlich. Zudem bieten einige Firmen Spalter auch im Internethandel an.
Werden große Mengen Brennholz regelmäßig verarbeitet, lohnt sich der Kauf eines Holzspalters auf jeden Fall. Denn mithilfe eines solchen können beträchtlich viel Arbeitskraft und -zeit eingespart werden.

 

Quelle: http://www.quelle.de/holzspalter